SEG000 oder auch nicht

SEG000 Giraffe Schafe, Fallobst und eine Idee …

9 Gedanken zu „SEG000 oder auch nicht

  1. Dotti

    Hallo, Gärtner,

    ich wünsche dir viel Spaß in deinem wunderschönen und vielfältigen Garten. Er soll blühen und gedeihen und reife Früchte tragen. Ich freue mich schon auf die vielen Blumenpödde, die dort ihr sonniges Plätzchen finden!

    ALLES, ALLES LIEBE UND GUTE wünscht dir Dotti

    Antworten
  2. rs/ @wunnebar

    Hallo Martin,

    ich war erst nicht sicher, ob ich hier überhaupt einen Kommi schreiben soll. Ich bin ja “nur” ne olle Hörerin (“olle” im wahrsten Sinne des Wortes *g*) mit nem minikleinen Twitter-Account, die eben supergerne Podcasts hört. Und am besten so viel unterschiedliche und verschiedenartige wie möglich. Und ich kenn Dich ja auch gar nicht persönlich -im Gegensatz zu vielen Podcastern da draußen. Deswegen habe ich mich erst zurückgehalten und nur still registriert, dass Deine Zeit beim Podunion Magazin zu Ende ist.

    Wenn Du erlaubst, würde ich aber gerne doch noch 2-3 Gedanken loswerden.

    Ich war betroffen und sehr traurig, als Du Dich neulich so plötzlich aus der Podunion u. dem Magazin zurückgezogen hast. Ich erlebe Dich als jemanden, der das Podcasten liebt und dessen Verbreitung Dir sehr am Herzen liegt mit viel Engagement diesbezüglich in der Podcastlandschaft.

    In der Podunion warst für mich nicht nur ein ganz fester, verlässlicher Bestandteil, sondern schon so etwas wie die Seele von dem Ganzen. Neben Us-hi (oder Uschi) natürlich 😉 . Das ist gar nichts gegen den Rest der Podunion Mannschaft, denen ich genau so gerne zuhöre, aber hat wohl ein wenig mit dem zu tun, was für mich -zumindest in meinen HörerInnenohren- so im gesamten und in der ganzen Zeit, in der ich nun Podcasts höre immer wieder von Deiner Persönlichkeit rüberkommt (auch, wenn ich Dich ja gar nicht persönlich kenne, sondern nur Deine Stimme und Dich “nur” im Rahmen Deiner Podcastaktivitäten).

    Ich habe Dich da als anderen Menschen immer sehr offen, warm und zugewendet wahrgenommen, dem andere nicht egal sind und der sich aktiv, helfend, unterstützend und ermutigend einbringt, gerade auch bei denen, die die ersten Fussstapfen versuchen zu gehen als Neu-Podcaster. Auch mutig und offen was Nachfragen angeht u. Du machst Dir viele Gedanken. Du bist kreativ, hast viel Humor und kannst auch mal über Dich selber lachen, ein nicht zu unterschätzender weiter Fakt auf der Sympathieskala :D.

    Ich höre natürlich die Podunion weiter, sofern sie auch weiter sendet, aber ich werde Dich dort und das, was Du mit eingebracht hast, sehr vermissen. Aber wie das so ist im Leben: manchmal schließt sich eine Tür (oder man muss sie schließen) und dafür öffnet sich vielleicht eine andere. In Deinem Fall scheint das eine Gartentür zu sein :-).

    Ich war und bin erfreut zu lesen, dass Du ein neues, eigenes Projekt gestartet hast. Die Nullnummer war schon mal sehr kreativ, aber es ist ja nicht die erste kreative 000 von Dir…ähem…und ich weise in dem Zusammenhang gerne noch einmal auf die Sache mit dem G-Punkt hin http://www.radiomono.net/rmn035-gesetzgeschwaetz-0-gg000/ *g*

    Neben der kreativen Nullnummer gefällt mir auch das Intro gut. Das passt schon mal wunderbar zu einem Garten. Und das Logo ist sehr gelungen mit den kleinen Mikros in den Blüten.

    Ich finde die Idee mit dem Garten bzw. einem Podcast- oder Sendegarten eine wunderschöne Idee und der Garten an sich ist mit all seiner Vielfalt ein absolut passendes Bild dafür und für das, was Du vorhast.

    Und weißt Du, im Grunde hast Du gar nicht so viel verändert. Du hast auch vorher immer schon gehegt und gepflegt…zumindest habe ich Dich so wahrgenommen in der Podcastlandschaft, dem Podcasts und die Unterstützung derselben ein Anliegen ist und ebenso, dass sich diese vielfältige Landschaft vergrößert und weiter “erblüht” und hast Dich da eben auch immer mit eingebracht. Ein Gärtner macht im Grunde ja auch nix anderes :-).

    Ich wünsch Dir jedenfalls von Herzen gutes Gelingen für Deine neue, schöne Idee und freu’ mich auch weiterhin von Dir podcastmäßig nicht verschont zu bleiben! 😀

    Lieben Gruß
    rs/ @wunnebar

    P.S.:
    Und zu Deinem “Garten-Einstand”:

    Es war ein mal ein Garten,
    der beschloss ein Paradies zu werden für wohl 1000 Arten,
    voll von Podcastpflanzen groß und klein
    und Boden zu bieten, auf dass diese gedeih’n.
    Und so mit dafür zu sorgen, dass diese weiter zu ganzer Pracht erblühen
    und Hörgenuss und Freude versprühen.

    Aber halt, da fehlt doch noch was, was jeder Garten braucht,
    jemand, der dem ganzen Garten Leben einhaucht
    einer, der den ein Garten hegt und pflegt,
    der bewässert, harkt und auch mal sät,
    der sich kümmert und hilft, dass die Pflanzen weiter wachsen und sich verbreiten,
    um allen Gästen und Hörerohren viel Freude zu bereiten.

    Und wer kann das sein, der ganz heimlich und still,
    den Garten gestalten, öffnen und ihm Seele geben will?
    Dieser jemand ist der Martin, auch als Herr Rützler bekannt
    immer mit dem Mikro unterwegs im Podcastland.
    Zu wünschen ist ihm und seinem Team der “grüne Daumen” für dies Projekt,
    so dass Podcaster, Hörerschaft (und ebenso er und Team) was davon haben, das wär doch perfekt.

    Alles Gute, viel Erfolg, und viele viele Podcastgewächse
    ebenso wie eine Menge Besucher und Gartengäste,
    die ihm, seiner Stimme und dem Podcastgarten lauschen
    und sich an der Podcastblütenpracht berauschen.
    Toi Toi Toi, und auf ein gutes Gelingen
    damit alle in Zukunft eine wunderbare Zeit in seinem Garten verbringen.

    😉

    Antworten
    1. martinruetzler Beitragsautor

      Ich habe Tränen der Rührung in den Augen. Kann kaum schreiben. Lieben, lieben Dank für diesen Kommentar. Das haut mich glatt um. *schnüff*

      Antworten
  3. Ludger

    Hallo Martin,

    “Studio Link” als Bewässerungssystem. Das gefällt mir.
    Und? Wer wohnt im Gewächshaus?
    Vielleicht gibt’s demnächst ja mal neues Unkraut. 😉

    Liebe Grüße Ludger

    Antworten
  4. Carsten Friedrich

    Was zum Geier….
    Ich wartete wochenlang auf eine neue Folge der Podunion. Für mich, der ich jeden Tag zwischen 3 und 6 Stunden Podcast höre (ich kann Aufgrund einer Kopfschmerzerkrankung namens Cluster-Kopfschmerzen nur sehr wenig bis gar nicht auf Bildschirme schauen ohne Kopfschmerzattacken zu bekommen. Zudem fahre ich wegen leichten bis mittleren Dauerkofschmerzen so gut wie kein Auto mehr, da manin fem Zustand viel zu unkonzentriert. Dadurch bin ich zum Radfahren und Fußgänger geworden, der jeden Tag mindestens 20 km zurücklegt. So habe ich immer Zeit und höre viel Podcast.Sorry gur die lange Ausführung.)
    Plötzlich kam eine Folge beim GEEKTALK Podcast die da hieß : Tschüss Podunion,… SCHOCK, … TRAUER,…. WUT…,….
    Ihr vier seit mit mit die Favoriten in meiner nicht kleinen Podcastwelt. ( Besonders Martin,…. wahrscheinlich weil er mit seiner warmherzigen Art durch die Podcast führt)
    So kam ich auf die Idee, in meinem Podcatcher nach dem Namen Martin Rützler zu suchen und… da stand er, mit dem Sendegarten.
    Bin gerade bei Folge 001,…..und da höre ich die drei anderen Stimmen,…. Melanie, Marc und Jörg,….. ES BEDEUTET MIR SEHR VIEL, EURE STIMMEN ZU HÖREN, SCHÖN,…. DASS IHR NOCH ZUSAMMEN SEIT. Und glaubt mir, mit meinen 48 Jahren und dem Cluster-Kopfschmerzen bedeuten mir viele Sachen nichts mehr, dafür wenige alles. Man stumpft ab, dafür werden Familie und “Freunde”, euch zähle ich dazu, weil ihr öfter bei mir seit als physisch vorhanden Personen (dies ist natürlich sehr einseitige Freundschaft 😉) umso wichtiger.
    Macht bitte weiter so, mit Herz (Martin und Jörg) Schnauze (Marc) und Vernunft (Melanie) werdet ihr bestimmt noch viele Stunden guter Unterhaltung in die Podcastlandschaft bringen.

    Antworten
    1. martinruetzler Beitragsautor

      Lieber Carsten! Ganz herzlichen Dank für Deinen so positiven Kommentar. Ich freue mich sehr, dass Du uns “wiedergefunden” hast und dass wir Dein Leben mit unserem Tun so bereichern können. Hach, das tut richtig gut. DANKESCHÖN!! Martin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.