Schlagwort-Archive: Kommerzialisierung

SEG032 Heckenrose

Den Beruf zum Hobby machen. Das ist wohl der höchste Traum Mancher. Doch viel häufiger geht es gerade anders herum, wenn das Hobby zum Beruf gemacht wird. Das ist auch bei podcastenden Menschen nicht anders. Bestimmt träumt manch eine:r im Podcastland (vielleicht auch nur heimlich) davon, mit der Bereitstellung aufgezeichneter Worte genug Geld zu verdienen, um daraus einen Brotberuf machen zu können. Als jüngstes Beispiel dieser Art sei das “Morgenradio” genannt, das Nachfolgeformat des “Explikator”-Podcasts, das sich nun aber hinter einer Bezahlschranke verbirgt. – Was bedeutet Kommerzialisierung in der Podcastwelt? Welche Möglichkeiten zur Monetarisierung gibt es? Was sind ihre Vor- und Nachteile? – Ohne Anspruch, alle diese Fragen abschließend beantworten zu können, diskutierten wir dies mit unserem Gartenbank-Gast Chris Marquardt, der bereits seit 12 Jahren als Podcaster tätig ist. Seinen thematischen Schwerpunkt hat er in der Fotografie gefunden. Doch bietet er unter anderem auch einen Zöliakie-Podcast, einen Plauderpodcast und, ganz neu, einen Podcast über polare Regionen an. Auch Angebote für den amerikanischen Markt stellt er bereit. Er konnte uns einen guten Überblick über die grundlegenden Marktmechanismen geben. Seine eigenen Podcastangebote nutzen (fast) alle Finanzierungsmöglichkeiten: Sponsoring, Werbung und freiwillige Spenden. Zusätzlich bietet er auch Fotografie-Workshops an. Aber dennoch ist es ihm bis heute noch nicht gelungen, den Titel seines subscribe 7 – Beitrags auch tatsächlich in die Tat umzusetzen: “Mit Podcasting stinkreich werden!”

Aufnahme vom 31.08.2017 – Dauer: 3:48:27

Durch die Sendung führten Marc Litz, Lars Naber, Sebastian Reimers und Martin Rützler.

https://sendegarten.de
Twitter: @sendegarten_de

Weiterlesen

SEG020 Hertzblatt

Ein vierblättriges Kleeblatt-Team (Marie, Nicolas, Christian und Hendrik) hat vor gut 15 Monaten das Podcastlabel “Viertausendhertz” gestartet. Es ist der Versuch, durch Produktion und Vermarktung eigener bzw. zugekaufter Podcastangebote und Bereitstellung von Sendefläche für Werbeeinblendungen, eine kommerziell tragfähige Podcast-Existenz aufzubauen. Die Gründung des Labels ging damals mit einiger Unruhe im Podcastland einher. Diskussionen über die “richtige” Art des Podcastens nahmen kein Ende und gewisse Reizworte lösen auch heute noch teils heftige Reaktionen aus. Augenscheinlich wurde damit dort ein Nerv getroffen. Aber welcher? – Im Gespräch mit Christian Conradi, Mitbegründer und Mitbesitzer von Viertausendhertz, konnten wir einige dieser Aspekte nochmal in der Rückschau mit etwas mehr Ruhe betrachten. Aber vor allem ging es uns darum, einen Menschen besser kennen zu lernen, der Audioproduktionen mit und aus Leidenschaft macht. Christian stellt sich mit jeder seiner “Systemfehler”-Episoden als “Netaudiolover” vor, dem der Klang, die Komposition, ebenso wichtig ist, wie der vermittelte Inhalt. Und sein Credo “mehr Neugier, mehr Vielfalt, mehr Ausprobieren” ist vermutlich sogar im Podcastland unumstritten.

Aufnahme vom 30.03.2017 – Dauer: 3:25:38

Durch die Sendung führten Sebastian Reimers und Martin Rützler

https://sendegarten.de

Weiterlesen